Optimale Wasserqualität für mikrobiologische Forschung und Lehre

Client
Universität Hamburg
Location
Deutschland

Botanische Forschung an der Universität HamburgDas Biozentrum Klein Flottbek bündelt die botanisch und mikrobiologisch ausgerichtete Forschung und Lehre der Universität Hamburg. Für eine bessere Zusammenarbeit der Fachbereiche wurde in einen Erweiterungsbau mit großem Hörsaal und modernen Laboren investiert. Auch die Versorgungstechnik im bisherigen Hauptgebäude wurde bedarfsgerecht erneuert

Wirtschaftliche Reinwasser-Erzeugung für die Spülküchen

Für die Speisung von Glasspülmaschinen und Autoklaven sowie zum Ansetzen von Lösungen sind täglich mehrere hundert Liter Reinwasser erforderlich. Zusätzlich benötigen die Studierenden und Wissenschaftler kleinere Volumen Reinstwasser für molekularbiologische Anwendungen. Die dezentrale Laborwasseraufbereitung in fünf Spülküchen sollte erhalten bleiben, damit die Fachbereiche unabhängig arbeiten können und die Wege kurz bleiben. Die Kapazitäten sollten jedoch an den tatsächlichen Bedarf angepasst werden, um Kosten zu sparen. Zu beachten war, dass im Semester in kurzer Zeit viel Wasser verfügbar sein muss.

Reinwassersysteme PURELAB Pulse in einer Spülküche der Universität Hamburg

In den Spülküchen behandeln VEOLIA BERKEFELD Enthärter das Stadtwasser vor. Anschließend produzieren ELGA PURELAB Pulse-Anlagen pro Stunde bis zu 20 Liter Typ II-Reinwasser. Die Systeme sind platzsparend an den Wänden montiert. Sie reduzieren dank Elektroentionisierung die Betriebskosten bei der Aufbereitung großer Volumen, denn im Gegensatz zum Ionenaustausch werden die Harze hier durch Gleichstrom regeneriert und müssen nicht ausgetauscht werden.

Selbsterklärende Reinstwasser-Systeme

Das in Tanks bevorratete Reinwasser gelangt über eine PP-Ringleitung zu den Verbrauchern, auch zu den neuen Reinstwassersystemen des Typs ELGA PURELAB flex 1. Sie erzeugen Typ I-Reinstwasser, das für mikrobiologische Analysen geeignet ist. Die Wasserqualität wird auf dem Dispenser-Display gut sichtbar angezeigt. Für eine bequeme Wasserentnahme kann der Dispenser-Arm frei bewegt und in der Höhe verstellt werden.

Reinstwasser-System PURELAB flex im Labor der Universität Hamburg

 

„Vor allem die einfache Bedienung hat uns überzeugt. Die Reinstwassersysteme werden von 300 Kollegen und Doktoranden sowie mehreren hundert Studierenden pro Semester genutzt. Sie müssen selbsterklärend sein.“ Dr. Dirk Becker, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Entwicklungsbiologie und Biotechnologie
 

Hier Referenz herunterladen